Einschulung im Südwesten geht in den Endspurt

Stuttgart (dpa/lsw)  Die Einschulung im Südwesten geht in den Endspurt. Zwar werden die Kinder zu Beginn des neuen Schuljahres am 1. August Schüler und sind damit grundsätzlich verpflichtet, am Unterricht am ersten Tag nach Ende der Sommerferien teilzunehmen.

Erstklässler
Erstklässler sitzen im Klassenzimmer nebeneinander auf der Bank. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

Terminiert eine Schule die Einschulungsfeier aber an einem anderen Tag der ersten Woche, beginnt die Besuchspflicht für die Erstklässler erst zu diesem Zeitpunkt. Diese Entscheidung liegt im Ermessen der Schule, wie das Ministerium am Donnerstag erläuterte.

Mit 98 800 Erstklässlern starten weniger Kinder ihre Schullaufbahn als im Jahr 2016/17 - damals waren es nach Angaben des Statistischen Landesamtes 99 600.