Orkantief bringt Sturmböen und Regen

Südwesten  Windgeschwindigkeiten von rund 130 Kilometern pro Stunde bringt ein Tiefdruckgebiet nach Baden-Württemberg. Am Donnerstag muss in der Region mit Regen gerechnet werden.

Von Julian Weber, dpa

In den nächsten Tagen soll das Wetter laut Vorhersage ziemlich ungemütlich werden. Foto: Andreas Gebert (dpa)

Der erste Herbststurm dieses Jahres wird am Mittwoch auch im Südwesten deutlich zu spüren sein. Vor allem in den Hochlagen von Schwarzwald und Alb seien am Mittwoch Sturmböen und orkanartige Böen möglich, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Stuttgart mit. Auf dem Feldberg rechnet der DWD mit Windgeschwindigkeiten von rund 130 Kilometern pro Stunde. Aber auch in den Niederungen könne es stürmische Böen um die 70 Stundenkilometer geben.

Der Höhepunkt des Sturms soll laut dem Wetterdienst am Nachmittag erreicht werden. Im Flachland werde der Wind abends schwächer. In den Bergregionen bleibe er aber auch in der Nacht unverändert stark, so die Meteorologen. Am Donnerstag rechnet der DWD dann mit Dauerregen, örtlich könnten im Südwesten bis zu 80 Liter pro Quadratmeter fallen.