47 islamfeindliche Straftaten im ersten Halbjahr 2017

Südwesten  Seit 1. Januar 2017 erfasst das baden-württembergische Innenministerium islamfeindliche Straftaten separat in einer Statistik. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden nach Angaben eines Sprechers 47 Fälle gemeldet.

Von Michael Schwarz

Im ersten Halbjahr 2017 gab es in Baden-Württemberg 47 islamfeindliche Straftaten. Dies bestätigte ein Sprecher von Innenminister Thomas Strobl (CDU) der Heilbronner Stimme auf Anfrage. Seit dem 1. Januar 2017 werden nach Angaben des Innenministeriums islamfeindliche Straftaten separat in einer Statistik erfasst.

Den größten Teil bilden die Delikte Volksverhetzung, Gewalt und Sachbeschädigung. Unter den 47 gemeldeten Fällen befinden sich laut dem Sprecher auch zwei Straftaten, die gegen Moscheen gerichtet waren.