Von Degenkolb bis Zabel: Eschborn - Frankfurt zieht Stars an

Eschborn (dpa)  Ein hochkarätiges Feld kämpft am 1. Mai beim Radklassiker Eschborn - Frankfurt um den Sieg. Die deutschen Hoffnungen ruhen einmal mehr auf den Schultern von John Degenkolb.

Heimrennen
John Degenkolb ist der Hoffnungsträger beim Rennen Eschborn - Frankfurt. Foto: David Stockman/BELGA

Doch der in Oberursel wohnende Profi des Teams Trek-Segafredo kämpft noch um seine Form. Beim Frühjahrs-Klassiker Paris - Roubaix zog sich der Sprinter eine Knieblessur zu, die noch nicht ausgeheilt ist.

Weitere deutsche Top-Fahrer unter den 140 Startern aus 20 Teams sind Tony Martin, der Vorjahreszweite Rick Zabel sowie Sprint-Ass Marcel Kittel (alle Katusha-Alpecin). Erstmals nach seinem Schlüsselbeinbruch will auch André Greipel (Lotto Soudal) auf der mehr als 200 Kilometer langen Taunus-Strecke wieder an den Start gehen.

Das Teilnehmerfeld habe «mehr Klasse als Masse», sagte Organisator Claude Rach am Montag. «Mit diesem Top-Feld müssen wir uns nicht verstecken. Eschborn - Frankfurt gehört in die Riege der ganz großen Klassiker.»