TSB holt die ersten zwei Punkte der Saison

Handball  Schönheitspreise wurden am Samstagabend in der Stauwehrhalle nicht vergeben, als die beiden bisher sieglosen Teams aus Horkheim und Hochdorf aufeinandertrafen. Am Ende behielt der TSB die Oberhand und fuhr durch einen 27:21 (13:11)-Sieg die ersten Punkte in der 3. Liga Süd ein.

Von Stephan Sonntag

Pierre Freudl (am Bild) hier in einer Szene aus der Partie gegen Haßloch. Foto: Veigel

Besonders in der Schlussphase machten die Horkheimer den deutlich fitteren Eindruck. Bester Torschütze für den TSB war Pierre Freudl mit sieben Treffern.

Verunsicherung auf beiden Seiten

Beiden Teams war nach den beiden verlorenen Spielen zum Auftakt zunächst eine gewisse Verunsicherung anzumerken. Der TSB kam etwas besser ins Spiel und lag von Beginn an in Führung. Doch wie schon im ersten Heimspiel der Saison gegen die TSG Haßloch ließen die Horkheimer besonders von den Außenpositionen auch einige freie Würfe liegen. So blieben die Gäste immer auf Schlagdistanz.

In Überzahl überzeugte keines der beiden Teams. In der 22. Minute zog der TSB einmal auf drei Tore davon. Mit zwei leichten Fehlern in der Schlussphase der ersten 30 Minuten vergaben die Horkheimer aber eine mögliche höhere Führung als das 13:11 zur Pause.

In der Schlussphase ist der TSB überlegen

Auch in den zweiten 30 Minuten blieb es eine umkämpfte, aber wenig hochklassige Partie. Für Kapitän Pascal Welz stand jetzt Linus Mathes zwischen den Pfosten. Mit seinem dritten sicher verwandelten Siebenmeter erhöhte Freudl zwar auf 14:11 (31.), doch sieben Minuten später glich der TVH durch Tim Götz schon wieder zum 14:14 aus.

Der TSB behielt aber die Ruhe. Mit einem Doppelschlag sorgten Felix Kazmeier und Michael Seiz wenig später beim 19:16 wieder für eine beruhigendere Drei-Tore-Führung. Damit war der Grundstein für die ersten zwei Punkte in dieser Saison gelegt. In der Schlussphase war der TSB dann klar überlegen und fuhr den Sieg souverän ein.