Miners beginnen die Saison - mit einem Sieg

American Football  Dank einer starken ersten Hälfte gewann der Regionalligist mit 37:22 gegen die Freiburg Sacristans. 29:0 hieß es bereits zur Pause, es war ein Klassenunterschied.

Von Stephan Sonntag

Der zweite Anzug der Heilbronn Miners saß noch nicht perfekt, die erste Garde machte zum Regionalliga-Auftakt am Samstag im Frankenstadion aber kurzen Prozess mit den Freiburg Sacristans. 29:0 hieß es zur Pause, die Gäste hatten gerade einmal einen einzigen First Down zu Stande bekommen.

Spannung war in zweiter Hälfte weg

Es war ein Klassenunterschied. „Nach dem Feuerwerk in der ersten Hälfte war die Spannung weg“, erklärte Head Coach Marc Correll, warum sich sein Team in der zweiten Halbzeit deutlich schwerer tat und sogar mit 8:22 unterlag. „Wir haben viel durchgewechselt und dadurch ein wenig den Spielfluss verloren. Es war aber jederzeit alles im Griff“, sagte Correll weiter. 

Bereits am kommenden Samstag steht das zweite Heimspiel auf dem Programm. Dann sind um 16 Uhr die Holzgerlingen Twister zu Gast.