"Ich gehe das alles ganz entspannt an"

Handball  In der Halle wird sie am Samstag stehen. Allerdings relativ wackelig. Ans Spielen ist für Neckarsulms Kreisläuferin Sina Namat momentan ohnehin nicht zu denken. Kaum da, ist der Neuzugang nämlich sportlich schon wieder weg.

"Ich gehe das alles ganz entspannt an"

Sina Namat

Foto: Andreas Veigel

 

In der Halle wird sie am Samstag stehen. Allerdings relativ wackelig. Ans Spielen ist für Neckarsulms Kreisläuferin Sina Namat momentan ohnehin nicht zu denken. Kaum da, ist der Neuzugang nämlich sportlich schon wieder weg. Nachdem ihr ein Teil des Meniskus entfernt worden ist, arbeitet die 23-Jährige in langsamen Schritten auf ihr Comeback hin.

 

Frau Namat, vergangenen Freitag sind Sie am Knie operiert worden. Wie geht es Ihnen nach dem Eingriff?

Sina Namat: Mir geht es ganz gut, die Operation ist gut verlaufen und es soll wohl relativ schnell gehen. In zwei bis drei Wochen könnte ich laut den Ärzten eventuell schon wieder mit dem Hallentraining anfangen. Aber ich muss schauen, wie sich alles entwickelt. Noch bin ich nicht schmerzfrei.

 

Ein Ersatz für Sie ist mit Mette Gravholt bereits gefunden − eine gute Entwicklung?

Namat: Ich verstehe die Entscheidung des Vereins. Für mich war nach der Verletzung klar, dass es so kommen könnte. Das gehört im Leistungssport einfach dazu.

 

Motiviert Sie das, noch schneller auf das Comeback hinzuarbeiten?

Namat: Ich gehe das alles ganz entspannt an. Ich hatte den Meniskus schon einmal gerissen, die Naht von damals ist jetzt wieder aufgerissen. Jetzt ist das Stück entfernt worden und es ist wichtig, das Knie behutsam wieder aufzubauen.

 

Und es bleibt vielleicht auch mal etwas Zeit für Privates?

Namat: (lacht) Ich habe gar nicht so viel mehr Zeit. Ich habe im Studium gerade viel zu tun − Hausarbeiten, ein Gruppenprojekt. Dazu kommt Physiotherapie und in der Halle schaue ich beim Neckarsulmer Training auch immer wieder vorbei.

 

Auch am Samstag sind Sie als Zuschauerin in der Ballei. Was erwarten Sie?

Namat: Punkte sollten gegen Bensheim-Auerbach für uns schon drin sein. Ich werde neben dem Feld jedenfalls alles geben.