Die perfekte Neckarsulmer Woche

Fußball - Tabellenführer Sport-Union schlägt den Landesliga-Letzten FV Ingersheim mit 3:0

Die perfekte Neckarsulmer Woche
Sinan Andic (Mitte) hat gegen Ingersheim das 2:0 wie 3:0 markiert und bleibt seinem Ruf als erfolgreichste Offensivkraft der Neckarsulmer treu.Foto: Andreas Veigel

Fußball - Landesligist Neckarsulmer Sport-Union hat sich selbst die perfekte Fußball-Woche beschert. Nach der Überraschung im Pokal gegen den SSV Ulm hat die Elf von Trainer Timo Böttjer im Ligaalltag nachgelegt − und gegen den FV Ingersheim 3:0 gewonnen. "Mit dem Ergebnis bin ich hochzufrieden, vor allem freut es mich, dass wir wieder zu Null gespielt haben. Danach hat es in den ersten zehn Minuten nicht unbedingt ausgesehen", sagte der Neckarsulmer Coach.

Signal von außen Denn der souveräne Tabellenführer hatte zunächst einige Schwierigkeiten mit dem Tabellenletzten aus Ingersheim. Der Pfosten rettete in der vierten Minute für NSU-Keeper Marcel Susser, als Stürmer Martin Frey nur das Aluminium traf. Kurz danach forderten die Ingersheimer nach einem Zweikampf im Strafraum vehement Strafstoß. Eine heikle Szene, die der gute Schiedsrichter Rals Lalka jedoch als regelkonform wertete. Als Neckarsulm auch nach einer Viertelstunde noch nicht den Rhythmus gefunden hatte, schickte Timo Böttjer drei Einwechselspieler zum Warmmachen. Die Spieler auf dem Platz verstanden das Signal, agierten fortan erheblich druckvoller. In der 19. Minute scheiterte zuerst Marcel Oechsner mit einem Eckball an Torhüter Sascha Becker, der nach der folgenden Flanke auch den Kopfball von Dimitri Gerlach wie die Chance von Ouadie Barini parierte. Weitere zwei Minuten später war Becker aber geschlagen. Dimitri Gerlach hatte mit Übersicht nach links auf den freien Ouadie Barini gepasst, dessen Hereingabe landete in der Mitte beim ungedeckten Marcel Oechsner, der zum 1:0 einschob.

Klare Verhältnisse Sieben Minuten vor dem Seitenwechsel traf Sinan Andic zum 2:0. Nach einem Pass von Jörn Pribyl in die Nahtstelle der Ingersheimer Abwehrkette lief Ouadie Barini alleine auf Becker zu, legte zum mitgelaufenen Sinan Andic quer, der ins leere Tor einschob. Bis zur Pause hatte die Neckarsulmer Sport-Union noch einige brenzlige Situationen zu überstehen, doch fehlte Ingersheim die letzte Entschlossenheit.

Im zweiten Durchgang wollte die NSU mit dem 3:0 schnell für klare Verhältnisse sorgen. Dies gelang in der 57. Minute bravourös. Zunächst setzte sich Jörn Pribyl auf der rechten Seite durch, passte in die Mitte zu Engin Olgun, dieser leitete direkt weiter auf Sinan Andic, der vollendete − der Angriff dauerte nur wenige Sekunden.

Nun war die Partie entschieden, der Wille der Ingersheimer gebrochen. Der Tabellenführer verschoss noch einen Elfmeter. Nachdem Sinan Andic gefoult worden war, scheiterte Enzo Romano − scheinbar haben die Neckarsulmer ihr Elfmeterglück vier Tage zuvor gegen Ulm bereits aufgebraucht. So blieb es beim klaren 3:0-Erfolg der Sport-Union, die nach dem Pokalerfolg Charakterstärke bewies und auch die vermeintlich leichte Aufgabe gegen den Tabellenletzten aus Ingersheim souverän gelöst hat. red

Neckarsulmer Sport-Union: Susser, Schaaf, Romano, Mucan (77. Höck), Köhler, Gerlach, Pribyl, Oechsner, Barini, Olgun (77. Elser), Andic (70. Neupert).