FC Union Heilbronn: Habiger wird neuer Trainer

Heilbronn  Fußball - Werner Habiger wird ab 1. Juli Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Union Heilbronn. Der 55-jährige Fußball-Lehrer, der bisher den Friedrichshaller SV trainiert hat, folgt auf Marijo Maric, der den Verein zum Saisonende verlassen wird.

Fußball - Werner Habiger (Foto: Archiv/Bertok) wird ab 1. Juli Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Union Heilbronn. "Wir haben Ende der letzten Woche mit Werner Habiger Kontakt aufgenommen. Werner Habiger war schon immer ein Freund unseres Vereins und möchte uns helfen, sportlich nach vorne zu kommen. Ausschlaggebend für uns war die Tatsache, dass Werner Habiger in all seinen Trainerstationen immer viel auf den eigenen Nachwuchs gesetzt hat", sagt Gerd Kempf, 1. Vorsitzender des FC Union Heilbronn.

Habiger folgt auf Marijo Maric (36), der den Verein zum Saisonende verlassen wird (wir berichteten).

Kontakt gesucht

Der Kontakt zu dem 55-jährigen Fußball-Lehrer bestand schon länger. "Wir hatten Kontakt zu Werner, weil wir mehr über sein Eppinger Konzept erfahren wollten. Deswegen hat der FCU den Kontakt gesucht, wo die Trainerfrage noch überhaupt nicht im Raum stand", so Lars Menold, Sportvorstand des FCU.

"Natürlich ist Werner Habiger, zusammen mit dem Interimstrainern Sven Herms und Markus Junker, sowie der sportlichen Leitung um Lars Menold, in die kommende Saisonplanung eingebunden", sagt Kempf und Menold ergänzt: "Werner Habiger möchte zunächst das Gespräch mit den U23 und U19-Trainern suchen, um noch mehr über unseren eigenen Nachwuchs zu erfahren und dort, mit Absprache der anderen Trainer, nach Talenten zu suchen.

Natürlich werden wir auch den externen Markt genau beobachten, um eventuell auch dort vernünftige Ergänzungen zu finden."

Kreis schließt sich

Habiger freut sich auf die neue Aufgabe, auch weil sich persönlich ein Kreis für ihn schließt: "Als ehemaliger VfRler und Unionist habe ich natürlich die Fusion genau verfolgt und bin von dem Ergebnis und der Konzeption des neuen Vereins zu einhundert Prozent überzeugt.

Ich möchte einen Teil dazu beitragen, dass in Heilbronn der Fußball nach vorne kommt. Besonders die Aufgabe mit vielen jungen Spielern aus den eigenen Reihen zu arbeiten und diese zu fördern war für mich ein ausschlaggebendes Argument."

Habiger hat am Dienstagabend seinen bisherigen Verein, den Friedrichshaller SV, von diesem Schritt unterrichtet. Nach einem Gespräch mit den FSV-Funktionären kam es zur sofortigen Trennung zwischen dem Unterländer Bezirksligisten und Werner Habiger.