CMT-Partnerländer zeigen ihre Vielfalt

Trentino als Caravan-, Panama als Rundreise- und Erlebnisziel und Ungarn als gefragter Festivalstandort: Noch bis Sonntag präsentieren sich die Länder auf der 50. CMT in Stuttgart.

Von Steafnie Sapara

CMT-Partnerländer zeigen ihre Vielfalt

Die Burgruine Arco im norditalienischen Trentino − neben Kultur bietet die Region aber auch kulinarisch und sportlich viel. Foto: gorilla/stock.adobe.com

 

Gerüstet, als würde der Urlaub direkt an Ort und Stelle beginnen: Mit bequemen Wanderschuhen an den Füßen und großem Rucksack auf dem Rücken beginnt für viele Menschen der Besuchstag auf der weltgrößten Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, der CMT in Stuttgart. Wer sich in allen zehn Hallen umsehen will, muss auch wirklich stramm marschieren: 120 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche können Besucher erlaufen und dabei bei mehr als 2200 Ausstellern Prospektmaterial einsammeln. Allein am ersten Wochenende erlebte die Messe, die in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag feiert, mit 85 000 Gästen einen Besucherrekord.

Neben vielen Anbietern aus Deutschland - darunter die großen Touristikgemeinschaften der Region, vom Kraichgau über das Heilbronner Land bis nach Hohenlohe, aber auch die DAV-Verwallrunde, die Experimenta, Badewelt Sinsheim, der Freizeit- und Erlebnispark Tripsdrill oder die Buga 2019 - hat die CMT Jahr für Jahr unzählige internationale Aussteller zu Gast. Drei werden dabei stets besonders herausgestellt: Die offiziellen Partnerländer der Messe.

Ungarn

Für Ungarn, das betont István Íjgyártó, Staatssekretär für Kultur und Wissenschaftsdiplomatie auf der CMT, sei Deutschland der wichtigste Fremdenverkehrsmarkt. In den vergangenen zwei Jahren seien die Touristenzahlen merklich gestiegen, 2016 kamen 6,2 Prozent mehr ausländische Gäste als im Vorjahr. Einst vor allem bekannt für die Urlaubsregion Plattensee, betont Íjgyártó, dass Ungarn darüber hinaus weit mehr biete. Ob Kulinarik-Reisen, gefragter Festival- oder auch Gesundheits- und Wellnesstourismus: Das Land wirbt für sich und nicht zuletzt auch damit, ein sicheres Reiseziel zu sein.

Panama

Fernreise-Partnerland ist in diesem Jahr Panama. Ein Land, zu dem einem spontan mindestens drei Stichworte einfallen dürften: "Oh wie schön ist Panama!", der berühmte Panama-Kanal und natürlich die Panama-Papers. Doch nicht jeder verbindet mit dem Land auch ein attraktives touristisches Ziel, weshalb auf der Messe seine Vielseitigkeit in den Vordergrund rückt.

Der Stand auf der CMT ist opulent und ansprechend bunt, folkloristische Tänze sorgen für Aufmerksamkeit, ebenso die Videosequenzen, die über große Bildschirme zu sehen sind: Ein Land des Regenwaldes, mit exotischer Tier- und Pflanzenwelt, mit Rundreiseoptionen und karibischen Sandstränden, an denen man den Urlaub im Anschluss ans Besichtigungsprogramm ausklingen lassen kann. "For travelers, not for tourists" titelt das Fremdenverkehrsamt Visit Panama denn auch. "Weil man das Land entdecken muss", erklärt Isabel Velarde Bravo und verweist auf Panama als Ganzjahresziel. "Im Winter ist es windig, aber trocken, von Mai bis November muss man mit Regen rechnen, dafür ist das Meer auf der karibischen Seite sehr ruhig. Überhaupt: Frühstücken am Pazifik, Dinner am karibischen Meer: In Panama ist das möglich.

Trentino

Caravaning-Partner ist in diesem Jahr die norditalienische Region Trentino. Alpines Klima in den Bergen und mediterranes Flair mit warmen Temperaturen unten im Tal machen das Gebiet zwischen Dolomiten und Gardasee für Aktivurlauber attraktiv. Doch nicht nur das: Das Trentino präsentiert sich auf der CMT als Lifestyle- und Genussregion, das für alle Geschmäcker etwas zu bieten hat. Mehr als 400 Almen werden in den Sommermonaten in den Trentiner Bergen bewirtschaftet, die Region wirbt mit ihren frischen Milchprodukten, aber auch mit Wurst, Olivenöl, Wein und Spumante. Wassersport auf einem der vielen Seen, Rafting, Wandern, Mountainbiking und zur Abwechslung etwas Kultur- und Festivalprogramm - die italienische Region steht für Vielfalt. Und das als Ganzjahresdestination - im Winter geht es auf die Skipiste.

Die Deutschen sind für das Gebiet dabei wichtige Zielgruppe, 2016 waren mehr als die Hälfte der 200 000 ausländischen Gäste, die mit Zelt, Wohnwagen oder -mobil ins Trentino kamen, aus der Bundesrepublik. 68 Campingplätze gibt es, von einfach ausgestattet bis luxuriös. Das Angebot reicht bis hin zum Kletter- und Aquapark oder Wellnessanlagen mit Pool. So vielfältig sich heute die Caravans selbst präsentieren, so vielfältig tun es auch die Campingplätze.

Infos

Die Messe läuft noch bis einschließlich Sonntag, 21. Januar, geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr. Ticketpreis 15 Euro, Stimme-Leserreisen inklusive Eintritt und Fahrt ab/bis Heilbronn 24 Euro, Telefon 07131 15090.

Allgemeine Infos unter www.messe-stuttgart.de

Sonderthema

An diesem Wochenende, 20. und 21. Januar, steht in der neuen Paul-Horn-Messehalle alles im Zeichen der Kreuzfahrt und des Golf-Tourismus.