Zwei Arbeiter durch heißen Dampf in Kehl schwer verletzt

Kehl 

Bei Reinigungsarbeiten in einem Heizkraftwerk im Rheinhafen in Kehl (Ortenaukreis) sind am Donnerstag zwei Arbeiter schwer verletzt worden. Die beiden 28 Jahre alten Männer erlitten Verbrennungen, wie die Polizei mitteilte.

Wegen eines technischen Grundes trat in einem Heizkessel Dampf aus. Die zwei Männer, die dort arbeiteten, gerieten in den heißen Dampf und wurden so verletzt. Sie mussten ins Krankenhaus, einer von ihnen wurde mit dem Hubschrauber in die Klinik geflogen. In dem Kessel des Industrieunternehmens hatte sich laut der Feuerwehr ein gefährlicher Überdruck entwickelt, deshalb sei Dampf explosionsartig ausgetreten.

Als Unglücksursache nannte die Feuerwehr eine geplatzte Heißdampfleitung.