Unfall mit drei Fahrzeugen auf A6

Hockenheim 

Am frühen Dienstagabend kam es an der Überleitung von der A61 auf die A6 bei Hockenheim zu einem Verkehrsunfall, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren.

Der 27-jährige Fahrer eines 7,5 Tonners war auf der A6 von Mannheim in Richtung Heilbronn unterwegs, als er gegen 18.20 Uhr an der Überleitung beim Fahrstreifenwechsel den rechts neben ihm fahrenden 69-jährigen Fahrer eines VW Touran übersah, wie die Polizei Mannheim mitteilte. Dies hatte zur Folge, dass der VW quer über die Fahrbahn schleuderte, auf der linken Spur mit einem VW Passat kollidierte und anschließend in die Leitplanken krachte.

Der 69-Jährige wurde dabei schwer verletzt und nach seiner notärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die beiden anderen Unfallbeteiligten blieben zum Glück unverletzt. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf weit über 40.000 Euro. 

Wegen ausgelaufener Betriebsstoffe wurden drei Fahrstreifen der A6 kurzfristig zur Reinigung durch eine Spezialfirma gesperrt. Gegen 20 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben.