Mysterium um einen Fleischklumpen am Bahngleis

Von dpa

Pfinztal Ein frisches Pfund Hack liegt allwöchentlich auf einem Bahngleis im Stadtteil Berghausen in Pfinztal im Kreis Karlsruhe und sorgt für Aufsehen.

So sauber verpackt liegt das Hackfleisch wohl nicht am Bahnhof. Foto: dpa

„Wir wissen nicht, was derjenige erreichen wollte - falls es Aufmerksamkeit war, dann hat er es geschafft“, sagte ein Sprecher der Polizei Karlsruhe am Mittwoch über den unbekannten Hackfleisch-Deponierer. Über einen Facebookpost sei das Kuriosum um den Fleischklumpen öffentlich geworden - „seitdem steht das Telefon nicht mehr still“.

Viermal in Folge sei das Fleisch jeweils immer in der Nacht zum Montag auf dem Gleis abgelegt worden, hatte unter anderem auch der SWR berichtet.

Polizei: keine strafrechtliche Bedeutung

„Wir messen der Sache nicht allzuviel Bedeutung bei“, erklärte die Polizei weiter. Das Hackfleisch sei jedenfalls nicht vergiftet gewesen - „würde auch wenig Sinn machen auf Gleisen, wo sowieso kein Hund oder ähnliches hinkommt“, sagte der Sprecher. Von strafrechtlicher Bedeutung sei „der Fall Hack“ bisher nicht, das bestätigte auch die für Bahnanlagen zuständige Bundespolizei auf Anfrage.

Verstärkt Streife laufen will die Polizei nicht unbedingt. „Wir haben wichtigeres zu tun, als die Jagd nach Hack“, so der Sprecher. Momentan herrscht übrigens Ruhe an der Hackfleischfront. In der Nacht zum vergangenen Montag blieb das Gleis fleischfrei.