Mutmaßlicher Dreifachmörder von Villingendorf schweigt weiter

Villingendorf 

Der mutmaßliche Dreifachmörder von Villingendorf (Landkreis Rottweil) schweigt weiter. Der Mann, der seinen sechsjährigen Sohn, den neuen Partner seiner Ex-Frau und dessen Cousine erschossen haben soll, habe auch am dritten Tag nach seiner Festnahme keine Angaben gemacht, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Rottweil, Frank Grundke, am Freitag.

Der 40-Jährige wurde am Dienstag nach fünftägiger Flucht auf einer Straße gefasst und ist nun in Untersuchungshaft. Er muss sich aller Voraussicht nach vom kommendem Frühjahr an vor Gericht für die Bluttat verantworten