Mann verunglückt bei Baumfällarbeiten tödlich

Stuttgart 

Nach einem Sturz bei Baumfällarbeiten ist ein 71 Jahre alter Mann an seinen Verletzungen gestorben.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war er zuvor auf den Baum gestiegen, um ihn stückweise von oben beginnend zu fällen. „Zu diesem Zweck sägte er ihn etwa fünf Metern Höhe einen keilförmigen Schnitt in den Baumstamm, er selbst saß dabei auf einem Ast“, heißt es von der Polizei. Der Keilschnitt sei jedoch falsch gesetzt gewesen, so dass die etwa sechs Meter lange Baumspitze am Samstag in die falsche Richtung fiel und den Mann mit in Tiefe riss.

Rettungskräfte brachten den lebensgefährlich verletzten Mann in Krankenhaus, wo er später seinen schweren Verletzungen erlag.