Kleiderschrank im Cabrio transportiert

Von unserer Redaktion

Rhein-Neckar-Kreis Ein Autofahrer ist in der Nacht mit einem Cabrio unterwegs, mit dem er einen Kleiderschrank transportiert. Kein Wunder, dass das auffiel. 

Am Mittwoch machten mehrere Verkehrsteilnehmer um kurz vor 1 Uhr eine bizarre Feststellung. Sie meldeten laut Polizei ein offenes Audi Cabriolet, in welchem Teile eines großen Kleiderschranks transportiert wurden. Die Anrufer stuften das als gefährlich ein.

Eine Funkwagenbesatzung des Autobahnpolizeireviers Mannheim stoppte den Audi anschließend auf der Autobahn 656 zwischen dem Autobahnkreuz Heidelberg und der Anschlussstelle Mannheim. Hier stellten die Polizisten fest, dass Schrankteile über zwei Meter senkrecht aus dem offenen Dach des Fahrzeugs ragten und nicht ordnungsgemäß gesichert waren. Darüberhinaus wäre die Hauptuntersuchung des Audis bereits im Sommer 2017 fällig gewesen.

Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt. Der Fahrzeugführer entlud den Schrank, er wollte ihn zu einem späteren Zeitpunkt mit einem geeigneten Transportmittel abholen. Wie die Polizei weiter mitteilt, muss der 48-jährige Fahrzeugführer nun mit mehreren Anzeigen rechnen.