Feuerwehr und Polizei retten Hund von Balkon

Stuttgart 

Aus einer misslichen Lage in fünf Metern Höhe haben Polizei und Feuerwehr einen Schäferhund in Stuttgart gerettet.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war eine Nachbarin am Vortag auf das Tier aufmerksam geworden, das auf dem 30 Zentimeter breiten Balkonsims des Hauses stand. Die 26 Jahre alte Besitzerin von Hund „Diego“ hatte die Balkontür ihrer Wohnung im ersten Stock offen gelassen, während sie zur Arbeit ging, damit der Hund frische Luft bekam.

Der Balkon war den Angaben zufolge mit Schiebeelementen aus Glas versehen, von denen die 26-Jährige eins zu besseren Belüftung offengelassen hatte. Dadurch kletterte „Diego“ auf die Brüstung des Balkons. Dort ging es für ihn aber irgendwann nicht mehr vorwärts und er verharrte am Rand des Simses - wo er laut Polizei „immer nervöser wurde und abzustürzen drohte“. Die rettete den Hund schließlich zusammen mit der Feuerwehr und gab ihn der Besitzerin zurück.