A8: Verletzte nach Glatteisunfällen

Ludwigsburg Überfrierende Nässe hat am Mittwochmorgen zu zwei Verkehrsunfällen am Autobahnkreuz Stuttgart geführt. Kilometerlange Staus waren die Folge. 

Mit schweren Verletzungen musste am frühen Mittwochmorgen eine 34-jährige Autofahrerin nach einem Verkehrsunfall auf der A8 am Kreuz Stuttgart ins Krankenhaus gebracht werden. Sie war gegen 3:40 Uhr auf dem mittleren der drei Fahrstreifen in Richtung München unterwegs und geriet auf eisglatter Fahrbahn mit ihrem Nissan ins Schleudern. Das Fahrzeug drehte sich mehrmals, prallte in die Schutzplanken und kam schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf der Einfädelungsspur der A81/A831 zum Stehen. Am Nissan entstand Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro.

Unmittelbar danach kam an selber Stelle der 35-jährige Fahrer eines Toyota von der glatten Fahrbahn ab und prallte ebenfalls in die Leitplanken. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde ebenfalls vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden am Toyota beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten mussten der rechnet und der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Der Verkehr staute sich auf sechs Kilometern.

>>Aktuelle Verkehrsmeldungen