Unfall mit Tanklaster - Kerosin ausgelaufen

Von unserer Redaktion

Waibstadt Nach einem Unfall mit einem Tanklaster der US-Armee in Waibstadt (Rhein-Neckar-Kreis) besteht möglicherweise Explosionsgefahr. Die Bundesstraße 292 ist derzeit voll gesperrt.

Ein 21-jähriger Soldat war gegen elf Uhr mit dem Tankfahrzeug von Waibstadt in Richtung Helmstadt unterwegs. In Höhe Bernau kam er aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinab. Dabei stieß er mit einem Strommasten zusammen und beschädigte ihn so stark, dass die Leitungen rissen und auf die Fahrbahn fielen. Der Lastwagen kippte auf die Seite und kam schließlich zum Stillstand.

Laut Polizei schlug der Aufbau leck und Kerosin lief aus dem Tank. Zudem wurde der Treibstofftank beschädigt, so dass auch Diesel auslief. 

Die Unfallstelle wurde weiträumig abgesperrt. Außerdem wurden die Stromleitungen vorsorglich vom Netz genommen.