Polizei zieht betrunkenen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr

Sinsheim 

An Heiligabend gegen 22 Uhr lenkte ein Lkw-Fahrer seinen 40 Tonnen schweren Autotransporter auf der Bundesstraße 292 zwischen Waibstadt und Neckarbischofsheim. Hierbei fuhr er in Schlangenlinien und mit überhöhter Geschwindigkeit mehrfach auf die Gegenfahrbahn, berichtete die Polizei am Sonntag.

Entgegenkommende Fahrzeuge mussten abbremsen und im letzten Moment ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Mehrere Streifenwagen konnten den Lkw zwischen Helmstadt und der Einmündung Reichartshausen stoppen und den Fahrer aus dem Verkehr ziehen. Der 26-jährige Litauer stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Ein Test ergab einen Wert von mehr als zwei Promille.

Der Fahrer musste seinen Führerschein abgeben, es wurde eine Blutprobe angeordnet und eine Kaution für das auf ihn zukommende Strafverfahren erhoben. Die Nacht über musste er zur Ausnüchterung in einer Arrestzelle verbringen.

Verkehrsteilnehmer, die von dem Lkw-Fahrer gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Sinsheim zu melden, Telefon 07261 690-0. red