Paketdiebstahlsserie aufgeklärt

Oberderdingen 

Die umfangreichen Ermittlungsarbeiten des Polizeipostens Oberderdingen führten am Mittwoch zur vorläufigen Festnahme eines 23-jährigen Paketzustellers, der im Verdacht steht, in den vergangenen Monaten etwa 50 Paketsendungen entwendet und dabei einen Schaden von über 30.000 Euro angerichtet zu haben, wie die Polizei Karlsruhe am Freitag mitteilte.

In der Zeit zwischen dem 30. August und dem 29. Dezember vergangenen Jahres waren insgesamt 50 Paketsendungen verschwunden, die an Empfänger im Bereich Oberderdingen ausgeliefert werden sollten. In diesen befanden sich zum überwiegenden Teil hochwertige Smartphones oder Laptops.

Im Zuge der Ermittlungen kamen die Beamten des Polizeipostens Oberderdingen zunächst auf die Spur eines 35-Jährigen, der als Hehler einen Teil der gestohlenen Mobiltelefone über eine Internetauktionsplattform veräußerte. Die folgenden Durchsuchungsmaßnahmen führten schließlich zu dem 23-jährigen Paketzusteller, den die Beamten am Mittwoch an seiner Arbeitsstelle vorläufig festnehmen konnten. Bei den anschließend gegen ihn gerichteten Durchsuchungen konnte die Polizei zudem umfangreiches Beweismaterial sicherstellen. Hierdurch konnten dem zwischenzeitlich geständigen Mann 36 Taten nachgewiesen werden.

Dabei übergab er bei etwa 30 gestohlenen Paketsendungen den Inhalt zur Weiterveräußerung an seinen 35-jährigen Komplizen. Die beiden in Oberderdingen und Kürnbach wohnenden Beschuldigten konnten nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt werden.