Festnahme nach Schießübungen

Sinsheim 

Am Mittwoch um 19 Uhr meldete sich ein aufmerksamer Zeuge telefonisch bei der Polizei. Er teilte mit, dass er eine Reihe von Schüssen von einem Feldweg in der Nähe des Seeweges in Sinsheim-Dühren gehört hatte.

Den sofort vor Ort eilenden Beamten des Polizeireviers Sinsheim fiel am Ortseingang von Dühren ein dunkles Fahrzeug auf, dessen Fahrer in einem nahen Industriegebiet einer Kontrolle unterzogen wurde. In dem Fahrzeug fanden die Beamten nicht nur eine Schreckschusswaffe sondern auch insgesamt hundert Platzpatronen. Die genannten Gegenstände wurden als Beweismittel beschlagnahmt.

Der 18-Jährige Besitzer der Waffe musste die Beamten auf die Wache begleiten und hier in einer Vernehmung Rede und Antwort stehen.

Bereits am 23.11.2017 gegen 15 Uhr war es in einem Feldgebiet nördlich des Spargellandes zu Schussabgaben gekommen. Ob der tatverdächtige Deutsche auch hierfür verantwortlich ist, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen des Polizeipostens Angelbachtal. Den Verdächtigen erwartet eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.