A6: Verkehrsunfall zwischen zwei Reisebussen und einem Lastwagen

Kraichgau 

Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der A6 zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/ Rauenberg und Sinsheim ein Verkehrsunfall zwischen zwei Reisebussen und einem Lkw. Alle drei Fahrzeuge fuhren hintereinander auf der rechten Fahrspur. Aufgrund von Verkehrsstockungen mussten die vorderen Fahrzeuge ihre Fahrt bis zum Stillstand verlangsamen. Der hintere Bus erkannte dies zu spät. Aufgrund eines zu geringem Sicherheitsabstands fuhr er mit geringer Geschwindigkeit auf den vor ihm stehenden Bus auf, welcher wiederum den Lkw beschädigte.

Durch den Zusammenstoß wurde ein Busfahrer leicht verletzt. Er konnte jedoch vor Ort verbleiben und benötigte zunächst keine weitergehende ärztliche Behandlung. Insgesamt befanden sich ca. 45 Personen in den beiden Bussen. Diese wurden durch einen Ersatzbus von der Unfallörtlichkeit abgeholt. Beide Busse waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt bzw. bis zu einem nahegelegenen Parkplatz geleitet.

Der Sachschaden beträgt insgesamt zirka 50.000 EUR. Aufgrund des Verkehrsunfalls war lediglich eine Fahrspur befahrbar, weshalb es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kam. Auch auf der Gegenfahrbahn bildeten sich mehrere Kilometer Stau - dies allerdings aufgrund sich verlangsamender Fahrzeuge, die das Unfallgeschehen auf der Gegenfahrbahn augenscheinlich besser betrachten wollten.

Die Unfallaufnahme ist zum Berichtszeitpunkt (17 Uhr) abgeschlossen und beide Fahrspuren wieder frei befahrbar.