Unfall mit Pferdekutsche

Neuenstein 

Am Samstagnachmittag ereignete sich gegen 14.15 Uhr in der Öhringer Straße in Neuenstein ein Unfall mit einer Kutsche. Der 76-jährige Kutscher fuhr mit seinem Gespann an der dortigen Kirche vor und bremste. Durch das quietschende Geräusch erschraken die Pferde und galoppierten los. Der Kutschenführer versuchte noch, die Pferde zu bremsen, was ihm allerdings misslang. An der Einmündung Öhringer Straße/Friedrichsruher Straße überquerte das Gespann eine Verkehrsinsel. Dabei kippte die Kutsche um und der Kutscher stürzte zu Boden.

Auf der Verkehrsinsel wurde ein Verkehrszeichen beschädigt. Die Pferde mit der führerlosen Kutsche galoppierten anschließend die Öhringer Straße entlang in Richtung Landesstraße 1036. Erst an der Einmündung nach Obersöllbach endete die Kutschenfahrt des Gespanns, da eines der Pferde an einem Verkehrszeichen vorbeischrammte und sich dabei verletzte. Das Verkehrszeichen wurde durch die Wucht des Pferdes beschädigt. Durch den Unfall wurde der Kutscher leicht verletzt. Es entstand Sachschaden von 2.000 Euro.