Tödlicher Unfall auf der B19 bei Gaisbach

Von Oliver Färber

Gaisbach 

 

 

Einen Toten und zwei Schwerverletzte forderte ein Unfall am Mittwoch gegen 21.50 Uhr auf der B 19 nahe der Abfahrt Gaisbach Süd. Ganz genau weiß noch keiner, wie es zu dem Unglück gekommen ist. Die Polizei schreibt, die Fahrerin eines Polo sei wohl in Richtung Schwäbisch Hall unterwegs gewesen und in die Parkbucht, die für die Gegenrichtung vorgesehen ist, eingebogen. Als sie ihre Fahrt fortsetzen wollte, soll sie einen roten Audi übersehen haben, der ebenfalls nach Hall unterwegs gewesen sei.

Anteilnahme und Randale am Unfallort

Der Audi sei in die Beifahrerseite des Polo geprallt. Genau dort, wo ein 19-Jähriger saß, der dadurch tödliche Verletzungen davontrug. Die Fahrerin des Audi und des Polo wurden schwer verletzt. Während die Helfer versuchten, den 19-Jährigen zu reanimieren, fuhr ein Auto heran. Zwei Männer stiegen aus und bemerkten, dass es einer ihrer Freunde ist, der am Boden liegt. Sie riefen weitere Bekannte. Schließlich waren rund ein Dutzend junge Leute am Unglücksort.

Die meisten trauerten mit Abstand, ein Mann wurde ausfällig und störte die Arbeiten der Einsatzkräfte. Lautstark drohte er der Audi-Fahrerin. Er randalierte und kickte Trümmerteile schreiend weg. Die Polizei musste Verstärkung anfordern.