Schwerer Unfall auf der B19 bei Kupferzell

Kupferzell 

Zum Glück nur leichte Verletzungen erlitten zwei Männer und eine Frau bei einem Verkehrsunfall am Montag, kurz vor 10 Uhr, auf der Bundesstraße 19 im Bereich der Autobahnanschlussstelle Kupferzell. Ein 39 Jahre alter Mann verließ mit seinem Lkw die A6 an der Anschlussstelle und wollte anschließend nach rechts auf die B19 in Richtung Künzelsau einfahren. Hierbei übersah er eine vorfahrtsberechtigte 33-jährige Frau mit ihrem Sattelzug, so dass es zur Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Der Sattelzug der 33-Jährigen wurde nach links abgewiesen und prallte dort gegen einen gerade auf dem Abbiegestreifen wartenden BMW eines 66 Jahre alten Mannes.

Da der 39-jährige Lkw-Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt wurde, musste er durch die Feuerwehr befreit werden. Alle drei Beteiligten kamen zur Behandlung in ein Krankenhaus. Die Feuerwehren Künzelsau und Kupferzell waren mit insgesamt neun Fahrzeugen und 41 Mann im Einsatz.

Die Einrichtung der Umleitungsstrecke sowie die Sperrung der Ausfahrt Kupferzell erfolgte durch die Straßenmeisterei Künzelsau sowie durch die Autobahnmeisterei Öhringen. Der Gesamtsachschaden wird auf zirka 48.000 Euro beziffert.

>>Aktuelle Verkehrsnachrichten