Scheune bei Brand komplett zerstört - Hoher Sachschaden

Forchtenberg 

Bei einem Scheunenbrand am Montagabend ist ein hoher Sachschaden enstanden, verletzt wurde niemand. Gegen 20.35 Uhr wurde den Rettungskräften der Brand einer Scheune am Ortsrand von Schleierhof gemeldet. Die mit 80 Mann ausgerückte Feuerwehr aus Forchtenberg, die durch die Künzelsauer Wehr mit der Drehleiter unterstützt wurde, konnte ein Übergreifen des Brandes auf die Nachbargebäude verhindern.

Die Scheune selbst, die als Holzlager und Maschinenschuppen verwendet wurde, wurde jedoch total zerstört. Der Schaden am Gebäude, der auf dem Dach montierten Photovoltaikanlage sowie landwirtschaftlichen Geräten, die nicht mehr rechtzeitig ins Freie gebracht werden konnten, wird derzeit auf 150.000 Euro geschätzt.

Als Brandursache wird ein technischer Defekt an einem in der Scheune abgestellten Mähdrescher vermutet. Die Ermittlungen der Polizei dauern noch an. Da das Gebäude einsturzgefährdet ist und nicht betreten werden kann, konnten letzte Glutnester nicht vollständig abgelöscht werden, so dass nach wie vor eine Brandwache der Feuerwehr vor Ort ist. Die Lösch- und Aufräumarbeiten werden voraussichtlich bis in den späten Nachmittag andauern. red


Scheunenbrand in Forchtenberg-Schleierhof auf einer größeren Karte anzeigen