Parkplatzrempler unter Alkoholeinfluss

Kupferzell 

Ein Ausparkvorgang am Donnerstagabend auf einem Parkplatz Kupferzell ging für einen 61-Jährigen nicht gut aus.

Der Mann hatte seinen Peugeot gegen 19.30 Uhr zunächst quer zu den ausgewiesenen Parkflächen abgestellt. Als er nach kurzer Abwesenheit wieder rückwärts herausfahren wollte, musste er aufgrund eines ordnungsgemäß neben ihm geparkten BMW rangieren. Dies misslang allerdings, so dass er gegen die Fahrerseite des Autos fuhr. Beim erneuten Versuch, auszuparken, wäre er beinahe erneut gegen den Pkw gefahren und wurde von einem Zeugen aufgehalten. Unterdessen kam auch der geschädigte BMW-Besitzer zurück. Die beiden Beteiligten verhandelten kurz.

Danach wollte der Schadensverursacher wegfahren, ohne die Polizei einzuschalten. Da der Verdacht nahe lag, dass er Alkohol getrunken hatte, lehnte dies der Geschädigte ab. Allerdings konnte er den Peugeot-Fahrer zunächst nicht aufhalten. Als die alarmierten Polizeibeamten vor Ort kamen, kehrte er schließlich zurück. Bei ihm wurde ein Alcotest durchgeführt, der über 0,8 Promille ergab. Der Führerschein und zwei Blutproben musste der 61-Jährige abgeben. Eine Anzeige gegen ihn erfolgt. Der von ihm angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 5.300 Euro.