Illegale Einreise: Fünf Männer an Rasthof aufgegriffen

Neuenstein 

Im Verdacht, illegal nach Deutschland eingereist zu sein, stehen fünf junge Männer, die am Montagmorgen auf der Rastanlage Hohenlohe an der A6 in Fahrtrichtung Mannheim aufgegriffen wurden.

Nach Angaben der Polizei hatte ein Zeuge Klopfgeräusche aus einem türkischen Lkw gehört und daraufhin zwei Beamte des Hauptzollamts Heilbronn informiert. Diese hatten sich zu diesem Zeitpunkt im Bereich des Rasthofs bei Neuenstein aufgehalten. Bei einer Nachschau entdeckten die Beamten fünf "blinde Passagiere", woraufhin sie die Polizei alarmierten.

Die fünf Männer im Alter zwischen 16 und 36 Jahren stammen bisherigen Erkenntnissen zufolge aus Afghanistan und Pakistan und haben untereinander keine verwandtschaftlichen Beziehungen. Sie reisten offenbar auf der Ladefläche des Sattelzugs nach Deutschland ein.

Die vier Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die Ausländerbehörde des Landkreises Hohenlohe sowie der Jugendliche an das zuständige Jugendamt überstellt. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts der illegalen Einreise ermittelt.

Der Fahrer des Sattelzuges gab an, offenbar nicht bemerkt zu haben, dass sich die Männer an einer Tankstelle in Belgrad Zutritt zu der Ladefläche verschafft hatten. Der Fahrer, gegen den wegen des Verdachts, als Schleuser zu fungieren, ermittelt wird, wurde nach Abschluss der ersten Maßnahmen auf freien Fuß entlassen.