Fliegende Pfanne und Feuerlöscher

Künzelsau 

Zu einer Streiterei zwischen zwei Männern wurde die Polizei am frühen Freitagmorgen, gegen 4 Uhr, in eine Unterkunft in der Hindenburgstraße gerufen.

Ein 40-Jähriger hatte sich in der gemeinsam genutzten Küche offenbar mit seinem 34-jährigen Mitbewohner in die Wolle bekommen und vor Wut eine Pfanne mitsamt Deckel und dem als Mahlzeit geplanten Spinatgemüse an die Wand geworfen. Schließlich kam von Seiten seines jüngeren Kontrahenten ein Feuerlöscher ins Spiel. Nachdem der Ältere sich nach dem Pfannenwurf in sein Zimmer zurückgezogen hatte, vernahm der 34-Jährige nämlich angeblich Brandgeruch aus dem Raum und sah hohe Flammen. Er sprühte deshalb mit Löschschaum herum.

Durch die Entnahme des Feuerlöschers war unterdessen ein Brandalarm ausgelöst worden, so dass schließlich sowohl die Polizei als auch die Feuerwehr, mit 23 Einsatzkräften und sechs Fahrzeugen, und ein Rettungsteam auf den Plan traten. Einen Brand konnten die Einsatzkräfte nirgends feststellen. Entflammt war nur die vorangegangene Auseinandersetzung der beiden Streithähne und die Polizeibeamten hatten alle Hände voll zu tun, um Handgreiflichkeiten zu vermeiden. Schließlich nahmen sie den deutlich alkoholisierten 40-Jährigen mit und brachten ihn in eine Zelle des Polizeireviers unter. red