Brand in Künzelsauer Seniorenwohnanlage

Von unserem Redakteur Henry Doll

Künzelsau 

Bei einem Brand in einem Seniorenheim in der Amrichshäuser Straße in Künzelsau ist am Freitagmorgen eine Heimbewohnerin leicht verletzt worden. Nach ersten Schätzungen der Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von 75.000 Euro. Die Bewohnerin wurde vom Hausmeister der Anlage in Sicherheit gebracht, nachdem eine Rauchmeldeanlage Alarm geschlagen hatte. Die Bewohnerinnen und Bewohner der übrigen neun Wohneinheiten des Günther-Ziehl-Hauses konnten in ihren Wohnungen bleiben.

Zur Brandursache teilte die Feuerwehr mit, dass vermutlich eine eingeschaltete Nachttischlampe ins Bett gefallen war und das Bett in Brand setzte. Die 88 Jahre alten Bewohnerin hielt sich zu dieser Zeit offenbar im Badezimmer auf. Das Schlafzimmer brannte vollständig aus, die ganze Wohnung wurde unbewohnbar. Die Seniorin wurde zur Beobachtung in die Pflegestation der Residenz am Fluss gebracht. Polizei und Feuerwehr lobten das gute Funktionieren der Rettungskette in der Anlage.

Bewohnerin und Hausmeister erlitten durch das Einatmen des Qualms eine Rauchgasvergiftung. Die Wohnung der 88-Jährigen ist eine von insgesamt zehn Wohnungen in dem  Gebäudekomplex. Die Freiwillige Feuerwehr Künzelsau war mit insgesamt 20 Einsatzkräften vor Ort. Ebenso waren zwei Rettungswagen im Einsatz.

Brand in Seniorenwohnanlage - 10.01. auf einer größeren Karte anzeigen