Brand in Bieringer Wohnhaus

Von unserer Redaktion

Schöntal Im Schöntaler Teilort Bieringen stand am Mittag das Wohnzimmer eines Zwei-Familien-Wohnhauses in Flammen.

Der Brand wurde gegen 11.30 Uhr gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei entzündete sich das Feuer in einem Wohnzimmer im zweiten Obergeschoss des Hauses. Vermutlich löste eine unsachgemäße Handhabung von Kerzen auf einem Fenstersims den Brand aus. Die 60 Jahre alte Bewohnerin verständigte die Feuerwehr und versuchte der Polizei zufolge, das Feuer selbst zu löschen. Dabei zog sie sich vermutlich eine Rauchgasvergiftung zu. Sie wurde ins Krankenhaus gebracht.

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Der Schaden liegt laut Polizei bei mehreren 10.000 Euro. Das Wohnzimmer sei komplett beschädigt worden, das Dach blieb jedoch entgegen ersten Meldungen intakt. Inwiefern Schäden durch Löschwasser entstanden sind, lasse sich im Moment noch nicht absehen, so Polizeisprecher Frank Belz.

Die Schöntaler Feuerwehr war mit den Abteilungen aus Bieringen und Westernhausen mit 33 Mann im Einsatz und drei Fahrzeugen. Die Stützpunktwehr aus Krautheim unterstützte die Löscharbeiten mit einer Drehleiter und einem Fahrzeug. Rettungskräfte waren ebenfalls vor Ort.