Brand an Schule in Forchtenberg

Forchtenberg 

In der Grund- und Hauptschule in Forchtenberg hat es am frühen Sonntagmorgen gebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Gegen 2.45 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein. Bislang unbekannte Täter hatten den Inhalt von zwei Altpapiercontainern in Brand gesetzt. Die Container standen unter dem überdachten Eingangsbereich der Geschwister-Scholl-Schule. Die Flammen griffen auf die Fassade über und richteten Schäden auch im Inneren der Schule an.

Brand Geschwister Scholl Schule Forchtenberg
Das Feuer entstand Anfang April in zwei Containern und griff auf das Schulgebäude über. Foto: Heike Kinkopf

Die Wehr brachte das Feuer unter Kontrolle und überprüfte, ob sich weitere Glutnester unter dem Dach befanden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund 200.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. 

Etwa 50 Feuerwehrleute aus Forchtenberg, Künzelsau und Öhringen waren im Einsatz. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von einer Brandstiftung aus. Der Bereich der Schule gilt als Treffpunkt  von Jugendlichen und Heranwachsenden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftat erbittet die Kriminalpolizei Heilbronn unter der Telefonnummer 07131/104-4444. 

Wegen des beißenden Geruchs im Gebäude fällt der Unterricht am Montag für alle 134 Schüler aus. Ob die Schule noch weitere Tage geschlossen bleibt, will die Verwaltung am Montag besprechen. kik/red