Zwei Verletzte, kein Führerschein

Kirchardt 

Zwei Verletzte musste der Rettungsdienst am Dienstagnachmittag nach einem Unfall in Kirchardt ins Krankenhaus fahren. Kurz nach 14 Uhr war ein 36-Jähriger mit seinem BMW auf der Rappenauer Straße unterwegs. Vermutlich aufgrund des Einflusses von Alkohol und Drogen geriet er mit seinem PKW auf die Gegenfahrspur, wo der BMW frontal mit einem entgegen kommenden Opel Zafira zusammenstieß.

Der Opel wurde durch die Wucht des Aufpralls fast 20 Meter nach hinten geschleudert und prallte dort gegen eine Gartenmauer. Der BMW-Fahrer stieg nach dem Unfall aus und flüchtete zu Fuß. Der Fahrer des Zafira wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gefahren. Wohin der mutmaßlich Unfallverursacher geflüchtet war, meldete ein Zeuge: Der Mann lag schlafend im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Nähe der Unfallstelle.

Nachdem er geweckt worden war, klagte er über Schmerzen und musste ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Es stellte sich heraus, dass er sich schwer verletzt hatte und ins Koma gelegt werden musste. Zudem wurde klar, dass der 36-Jährige keinen Führerschein hat und sein BMW nicht zugelassen war. Die angebrachten Kennnzeichen waren mit gefälschten Stempeln versehen.

Nun erhält auch der Besitzer des Wagens eine Anzeige wegen des Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden.