Tödliche Messerstiche: Mann in Heilbronn festgenommen

Von unserer Redaktion

Schwäbisch Hall/ Heilbronn 

Mit schweren Stichverletzungen wurde am Montagmittag ein Mann aus Schwäbisch Hall in ein Krankenhaus eingeliefert. Wenig später stirbt der 33-Jährige. Den mutmaßlichen Täter stellte die Polizei am Nachmittag in Heilbronn.

 

Der Notruf war am Montagmittag um kurz nach 12 Uhr bei der Polizei Aalen eingegangen. In einem Schwäbisch Haller Teilort seien zwei Männern aufeinander losgegangen, einer von ihnen sei durch ein Messer schwer verletzt worden.

Die Beamten fanden beim Eintreffen den durch mehrere Messerstiche schwer verletzten 33-Jährigen. Der Mann wurde sofort notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er wenige Stunden später seinen schweren Verletzungen erlegen ist.

Der mutmaßliche 26-jährige Täter war geflüchtet und konnte durch die Polizei um kurz nach 17 Uhr in Heilbronn festgenommen werden. Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats Schwäbisch Hall zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Weiterlesen: Woher Täter und Opfer sich kannten