Schmuggelzigaretten unter Zementsäcken versteckt

Von unserer Redaktion

Heilbronn Zollfahnder haben bei einer Routinekontrolle auf der Autobahn 6 in Hohenlohe rund 17.000 geschmuggelte Zigaretten sichergestellt.

Im Anhänger war ein doppelter Boden eingezogen, der mit Laminat verkleidet wurde. Foto: Hauptzollamt Heilbronn

Bereits Ende September deckte der Heilbronner Zoll die illegale Einfuhr von 17.040 unversteuerten Zigaretten auf. Bei einer Kontrolle auf der A6 in Hohenlohe kontrollierten die Beamten den niederländischen Fahrer eines Kombis mit Anhänger, der Zementsäcke geladen hatte.

"Auf Befragen nach mitgeführten anmeldepflichtigen Waren gab dieser lediglich drei Stangen kroatische Zigaretten an" sagt Matthias Scherer, Leiter der Kontrolleinheit bei Zoll. "Unter einer Tarnladung mit Zementsäcken fanden wir in einem doppelten Boden jedoch weitere 16.440 serbische Zigaretten." Nach Entfernen des aufgebauten Laminats, der das Versteck auf der Ladefläche verdeckte, wurde das Schmuggelgut sichtbar.

Strafverfahren eingeleitet

Hier entdeckten die Zöllner die Schmuggelware. Foto: Hauptzollamt Heilbronn

Gegen den Fahrer des manipulierten Gespanns wurde ein Strafverfahren wegen Steuerhinterziehung eingeleitet. Die Zigaretten wurden sichergestellt und es wurde ein Tabaksteuerbescheid über 2800 Euro an den Fahrer ausgefertigt.

In den letzten drei Jahren stellte das Hauptzollamt Heilbronn knapp 1 Million Zigaretten sicher. Bundesweit hat der Zoll im vergangenen Jahr 2016 insgesamt 121 Millionen unversteuerte Zigaretten aus dem Verkehr gezogen.