Polizei legt Drogendealern das Handwerk

Region Nach umfangreichen Ermittlungen der Heilbronner Kriminalpolizei konnten im Zeitraum von November 2017 bis Januar insgesamt neun Haftbefehle gegen mutmaßliche Rauschgifthändler aus dem Landkreis Heilbronn erwirkt werden. Die Tatverdächtigen sitzen in Gefängnissen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei Heilbronn am Dienstag mitteilten.

Im Spätjahr 2017 ergaben sich in einem Ermittlungsverfahren der Kriminalpolizei Heidenheim Hinweise, wonach ein Trio Betäubungsmittel aus dem Raum Heilbronn bezog. Die Ermittlungen gegen den Hintermann wurden daraufhin von den Heilbronner Rauschgiftfahndern übernommen.

Drogen aus dem Raum Aachen nach Heilbronn transportiert

Ein aus dem Großraum Aachen stammender 27-jähriger Mann war zu diesem Zeitpunkt gerichtlich in einer Entziehungsanstalt in einer hiesigen Landkreisgemeinde untergebracht. Er befand sich bereits am Ende seines Aufenthalts, wobei es ihm im Zuge von Lockerungs- und Erprobungsmaßnahmen gestattet war, an Wochenenden in den Raum Aachen zu reisen. Von diesen Reisen brachte dieser in regelmäßigen Abständen Marihuana, Amphetamin, Kokain und auch Heroin mit in den Kreis Heilbronn und verkaufte es dort an seine Kunden, welche teilweise ebenfalls in der Einrichtung untergebracht waren.

Bei seiner Festnahme Ende November hatte er knapp ein Kilogramm Marihuana, 22 Gramm Kokain und eine kleinere Menge Heroin bei sich. Die Betäubungsmittel hatte er sich zuvor in den Niederlanden beschafft. Nach dieser Festnahme wurden an den Folgetagen zahlreiche Wohnungen im Landkreis Heilbronn, Mannheim und Heidenheim durchsucht, was zu weiteren Festnahmen und Inhaftierungen führte. 

Drogen und verbotene Waffen bei Durchsuchungen gefunden

Im Dezember wurden die Wohnungen zweier Männer aus Heilbronner Landkreisgemeinden durchsucht, die beide einer rockerähnlichen Gruppierung zuzuordnen sind und Marihuana, Amphetamingemisch und Kokain, sowie diverse verbotene Gegenstände die dem Waffengesetz unterliegen, sichergestellt. Auch gegen diese beiden Männer, sowie gegen einen Mitte Januar in Heilbronn im Besitz von circa 30 Gramm Amphetamingemisch festgenommenen Abnehmer, bestanden bereits Haftbefehle die in Vollzug gesetzt wurden.