Laster kippt auf Lidl-Baustelle um

Von Alexander Klug

Bad Wimpfen Der Fahrer eines Lkw wurde verletzt, als sein tonnenschweres Gefährt am Mittwochvormittag auf der Baustelle zur neuen Lidl-Deutschland-Zentrale in Bad Wimpfen umgekippt ist. Der Mann wurde im Führerhaus eingeklemmt und wurde vor Ort medizinisch versorgt.

Foto: Adrian Hoffmann

 

Warum der Laster umgekippt ist, sei noch nicht klar, meinte Polizeisprecher Rainer Köller auf Anfrage am Vormittag. „Aber der Fahrer ist ansprechbar, Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Stand keine.“ Zunächst war gemeldet worden, es handele sich um einen Unfall mit einem Bagger oder einem Kran – das sei beides nicht der Fall. Die Rappenauer Straße war zwischenzeitlich für die Bergungsarbeiten gesperrt.

Zur Ursache des Unfalls weiß Lidl-Sprecherin Anita Wälz Genaueres: Das Fahrzeug sei beim Entladen von Erdaushub umgekippt. „Aktuell laufen die Untersuchungen zum Vorfall. Der Vorfall ereignete sich nicht direkt auf dem Baufeld, sondern auf der gegenüberliegenden Baustelleneinrichtungsfläche mit zwischengelagertem Erdmaterial an der Rappenauer Straße“, schreibt sie. „Der Baustellenbetrieb auf dem Baufeld läuft normal weiter.“