Hunderte Liter Diesel auf A81 ausgelaufen

Von unserer Redaktion

Weinsberg 

Wegen des lecken Tanks mussten am Dienstagmittag zahlreiche Einsatzkräfte auf der A81 bei Weinsberg anrücken. Ein 53-Jähriger war gegen 12.44 Uhr mit seinem Sattelzuggespann von Würzburg kommend in Richtung Stuttgart gefahren. Im Bereich des Autobahnkreuzes Weinsberg überfuhr er vermutlich ein Metallteil, welches krachend gegen den Tank schleuderte und ein Loch in diesen riss. Durch dieses Loch floss Sprit auf die Fahrbahn.

Provisorisch mit einem Lappen abgedichtet

Um sein Fahrzeug zu überprüfen hielt der 53-Jährige auf dem Seitenstreifen an und stellte die Beschädigung fest. Mit einem Lappen versuchte er das Loch provisorisch abzudichten, was jedoch nicht gelang. Bis zum Eintreffen der Polizei sowie der Feuerwehr Weinsberg, die mit insgesamt neun Mann im Einsatz war, liefen etwa 200 Liter Diesel aus und sickerten teilweise ins angrenzende Erdreich.

Für die Bergungs- und Reinigungsarbeiten musste der Seitenstreifen sowie die rechte Fahrspur gesperrt werden. Die Einsatzkräfte der Wehr pumpten den Tank, in dem sich noch etwa 660 Liter Kraftstoff befanden, ab. Die Autobahnmeisterei rückte mit sechs Einsatzkräften an, streute den Kraftstoff auf der Fahrbahn ab, reinigte die Fahrbahn und trug zudem das durch Diesel verunreinigte Erdreich ab.

Ein Vertreter des Landratsamts Heilbronn kam zur Begutachtung vor Ort. Weitere Maßnahmen waren glücklicherweise nicht erforderlich, sodass die Fahrbahn gegen 15.30 Uhr wieder freigegeben werden konnte. Der Sachschaden wird auf rund 1.500 Euro geschätzt.