Betrunkener attackiert Polizisten

Von unserer Redaktion

Heilbronn 

Nach einem Ladendiebstahl versucht die Polizei am Montag einen 19-Jährigen festzunehmen. Doch der wehrt sich und auch sein 18-jähriger Freund mischt sich ein. Auf dem Polizeirevier stellt sich heraus: der mutmaßliche Dieb war schwer betrunken.

 

Ein junger Wohnsitzloser wurde am Montagabend in einem Lebensmittelmarkt in der Fleiner Straße beobachtet, wie er mit nicht bezahlten, unter seiner Jacke versteckten Waren, das Geschäft verließ. Der 19-Jährige konnte zunächst unerkannt entkommen. Eine Polizeistreife erkannte ihn allerdings nur wenige Minuten später aufgrund seiner auffälligen Kleidung, als er vor dem Wollhauszentrum mit einem Busfahrer in Streit geraten war.

18-Jähriger kommt ihm zu Hilfe

Als die Beamten den Mann festnahmen und mitnehmen wollten, wehrte er sich. Beim Anlegen der Handschließen versuchte ein 18 Jahre alter Kumpel des Tatverdächtigen, dem Freund zu helfen. Erst als auch er mithilfe körperlicher Gewalt zur Aufgabe "überredet" worden war, konnte der 19-Jährige auf das Polizeirevier gebracht werden.

Im Streifenwagen bedrohte und beleidigte er die Polizisten laufend. Ein Atemalkoholtest brachte den vermutlichen Grund seiner Aggressivität an den Tag: Er hatte fast zwei Promille Alkohol intus. Seinen Rausch musste er in einer Zelle ausschlafen.  Auf den 18 Jahre alten Mann aus einer Landkreisgemeinde wartet eine Anzeige wegen versuchter Gefangenenbefreiung. Gegen den 19-Jährigen laufen Ermittlungen wegen Diebstahls, Beleidigung und Bedrohung von Polizeibeamten.