Anklage wegen Drogenhandels gegen 21-Jährigen

Von unserer Redaktion

Heilbronn 

Wie die Polizei heute mitteilte, haben die Rauschgiftfahnder der Heilbronner Kriminalpolizei im April einen 21-jährigen Mann in Heilbronn festgenommen. Der Mann steht im Verdacht, im Bereich Heilbronn-Böckingen in größerem Ausmaß mit Amphetaminen und Marihuana gehandelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat mittlerweile gegen den Mann, der sich seither in Untersuchungshaft befindet, Anklage zum Landgericht Heilbronn erhoben.

Zwischenzeitlich konnten die Beamten 90 Rauschgiftkunden des Mannes ermitteln und jetzt zur Anzeige bringen. Unter ihnen befinden sich auch 14 Jugendliche. 20 dieser Abnehmer handelten offenbar selbst mit Rauschgift. Bei den polizeilichen Maßnahmen, die durch die Kriminalpolizei in Kooperation mit dem Polizeirevier Heilbronn-Böckingen durchgeführt wurden, konnten im Nachgang circa 30 Gramm Marihuana, 120 Gramm Amphetamin, über 100 Ecstasy-Tabletten, Waffen und mutmaßliches Dealergeld sichergestellt werden.