Wichtige Termine für alle Narren: Vom Umzug bis zum Heringsessen

Kraichgau  Für die Narren der Region beginnt am Wochenende die heiße Phase der diesjährigen Kampagne. Nach der Winterpause machen sich überall Faschingsfans bereit zur Dauerparty.

Von Tanja Ochs

Wichtige Termine für alle Narren: Vom Umzug bis zum Heringsessen

Den Anfang im Kraichgau machen die Brüggehossler in Obergimpern mit ihrer ersten Prunksitzung am Samstagabend. Am Sonntag stellen die Ittlinger Käfer ihren Narrenbaum in der Ortsmitte auf. Bis zum Heringsessen der Heinsheimer Narren wird die fünfte Jahreszeit gefeiert. Die Termine im Kraichgau hier im Überblick, außerdem gibt es in einigen Orten Kinderfaschingsfeiern.

Bad Rappenauer Wolfsstecher

Die Rappenauer Wolfsstecher feiern am Freitag, 26. Januar, ihren Ordensball im Kurhaus, am Tag danach folgt die Prunksitzung, sonntags der Kinderfasching. Die heiße Phase der närrischen Saison wird am Donnerstag, 8. Februar, um 15.11 Uhr mit dem Sturm auf das Rathaus eingeläutet. Am Samstag, 10. Februar, ziehen die Wolfsstecher durch die Kurstadt und laden anschließend zur Aprés-Ski-Party ein. Und am Aschermittwoch wird der Schlumpel verbrannt.

Obergimperner Brüggehossler

D'Brüggehossler in Obergimpern veranstalten am kommenden Samstag, 19.30 Uhr, in der Krebsbachhalle ihren Ordensabend und am Samstag, 10. Februar, die Prunksitzung. In diesem Jahr hat sich der Verein das Motto "The wild wild Gimpern - Die Brüggehossler erobern den Wilden Westen" ausgesucht. Am 11. Februar feiern die Senioren im Rappenauer Teilort den Fasching. Der Umzug mit anschließendem Remi-Demi zieht am Rosenmontag, 12. Februar, durch den Ort.

Heinsheimer Carneval Verein

Auch die Heinsheimer machen sich auf in den "Hoosemer wilden Westen". Die erste Narrensitzung unter dem diesjährigen Motto in der Josef-Müller-Halle in Heinsheim ist am Samstag 27. Januar, ab 20.11 Uhr, die zweite folgt eine Woche später. Am Sonntag, 4. Februar, beginnt die Kindersitzung ab 15.11 Uhr. DerSchmotzige Dunnerschdich wird am 8. Februar ab 21 Uhr im Vereinsheim gefeiert. Der Faschingsumzug durch den Rappenauer Teilort beginnt am Faschingsdienstag um 14.11 Uhr. Mit dem Heringsessen endet die aktuelle Kampagne einen Tag später.

Hüffenhardter Carnevalsverein

Unter dem Motto "Die Götter müssen verrückt sein" feiern die Hüffenhardter Narren. Sie organisieren ihren Kartenvorverkauf mit einem bayrischem Frühschoppen am Samstag, 20. Januar, ab 10 Uhr in der Mehrzweckhalle. Anschließend folgt am Samstag, 3. Februar, ab 19.29 Uhr die erste Prunksitzung, am Tag danach gibt es ab 14.29 Uhr den Kinderfasching. Der schmutzige Donnerstag, 8. Februar, ist traditionell für den Altweiberfasching reserviert. Am Samstag, 10. Februar, folgt die zweite Prunksitzung und am Rosenmontag ab 14.11 Uhr der Seniorenfasching. Vor der Verbrennung der Fastnacht am Aschermittwoch wird am 13. Februar wie jedes Jahr der Straßenfasching mit einem Umzug gekrönt.

Rohrbacher Wicker Wacker

Schon am Sonntag, 4. Februar, sind die Rohrbacher unterwegs. Der Faschingsumzug der Wicker Wacker startet um 14 Uhr an der Sommerfesthalle in der Inselstraße. Der Faschingstanz beginnt am Samstag, 10. Februar, um 20 Uhr in der Gieß-hübelhalle, einen Tag später veranstaltet der FC Badenia dort seinen Kinderfasching.

Kirchardter Carneval Gesellschaft

Die große Carnevalsparty der Kirchardter Carneval Gesellschaft steigt am Samstag, 3. Februar, ab 19.11 Uhr in der Festhalle. Einen Tag später feiern nachmittags die Kinder. Jedes Jahr lädt die CGK außerdem Menschen mit Behinderung aus der ganzen Region zu einer närrischen Feier ein. Die Senioren- und Handicap-Sitzung ist am Freitag, 2. Februar.

Ittlinger Käfer

Die Ittlinger Käfer, benannt nach dem Spitznamen der Einwohner, verkaufen ihre Karten traditionell, bevor sie den Narrenbaum am Rathaus aufstellen. Am Sonntag, 14. Januar, endet die Weihnachtspause in der Ortsmitte. In der Festhalle werden ab 14 Uhr Karten für die Prunksitzungen am 10. und 12. Februar, jeweils 19.33 Uhr, verkauft. Am Freitag, 9. Februar, gibt es ab 17.11 Uhr die Sitzung für "Alt und Jung".