Schlepperfreunde kapitulieren vor der Nässe

Eppingen  Eppingen - Lautes Lachen drang aus dem großen Festzelt, das die Schlepperfreunde Adelshofen auf ihrer Veranstaltungswiese aufgebaut hatten. Mit Mistgabeln verteilten zahlreiche Helfer Stroh auf dem Boden, um die Nässe zu binden.

Von Nicole Theuer

Schlepperfreunde kapitulieren vor der Nässe

Zahlreiche Helfer breiteten im Festzelt Stroh aus, damit dieses die Nässe aufsaugen und für einen trockenen Untergrund sorgen konnte.

Foto: Franz Theuer

 Theuer

Eppingen - Lautes Lachen drang aus dem großen Festzelt, das die Schlepperfreunde Adelshofen auf ihrer Veranstaltungswiese aufgebaut hatten. Mit Mistgabeln verteilten zahlreiche Helfer Stroh auf dem Boden, um die Nässe zu binden. "Das haben wir schon einige Male gemacht, denn wir hoffen natürlich, dass sich das Zelt am Abend füllt", erzählte Tina Pfeil.

Zum ersten Mal musste das Trecker-Treck abgesagt werden. Schon am verregneten Samstagmittag gingen die Gedanken der Schlepperfreunde in Richtung kommendes Jahr. "Wir wollen die Veranstaltung in Adelshofen weiter machen", bekräftigte Schriftführerin Stefanie Hettler. Diesmal hätte es die siebte Auflage gegeben.

Das schöne Wetter am Donnerstag hatte den Helfern Hoffnung gemacht und war beim Zeltaufbau ein Motivationsschub. Mit viel Aufwand wurde die Wiese präpariert und der Schlamm auf der Oberfläche abgezogen.Vergebens. Sicherheitsbedenken spielten bei der Absage eine große Rolle. Ein weiterer Aspekt war, dass die Traktoren bei diesem Wetter den Schmutz auf der Straße verteilt hätten.