Nach Großbrand: Sägewerk will weitermachen

Neckarbischofsheim  Neckarbischofsheim - Am Freitagabend hat ein Feuer in einem Sägewerk in Neckarbischofsheim eine Produktionshalle zerstört. Verletzt wurde niemand. Die Geschäftsführerin schätzt den Schaden auf drei bis vier Millionen Euro und will am Montag mit dem Aufbau beginnen.

Von unserem Redakteur Jürgen Kümmerle



Neckarbischofsheim - Eine Holztreppe ist stark verkohlt. Ebenso die Dachbalken. Förderanlagen für Holzplatten sind durch Flammen zerstört. Glassplitter von zerborstenen Fensterscheiben liegen auf dem Hof. In der Luft liegt auch am Samstagnachmittag der Geruch von verbranntem Holz.

Bereits Freitagabend hatte ein Feuer in einem Sägewerk in Neckarbischofsheim eine Produktionshalle komplett zerstört. Verletzt wurde niemand. Die Geschäftsführerin des Sägewerks in der Auwiese schätzt den Schaden auf drei bis vier Millionen Euro.

Rauchwolke war noch in weiter Ferne zu sehen

„Ich sah schwarzen Rauch aus der Lagerhalle aufsteigen“, sagt Markus Frey, dessen Firma direkt neben der Lagerhalle liegt. Sofort setzte er einen Notruf ab. Funken seien geflogen, Platten der Photovoltaikanlage auf dem Dach weggeplatzt, „Das hörte sich an wie Schüsse. Es war sehr laut“, sagt Frey.

Kurz danach stand die Halle lichterloh in Flammen. Eine 20 Meter hohe Rauchwolke sei emporgestiegen, die auch weit aus der Ferne zu sehen war. Zahlreiche Schaulustige hatten sich bereits eingefunden und sollen zum Teil Zufahrtswege zum Sägewerk durch parkende Autos behindert haben.

Sägewerk startet am Montag den Aufbau

Laut Polizeibericht waren insgesamt 151 Rettungskräfte der Feuerwehren, vom Deutschen Roten Kreuz und dem Technischen Hilfswerk im Einsatz. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass die Halle mitsamt Maschinen komplett zerstört wurde. Bis in den frühen Morgen war die Feuerwehr mit Löscharbeiten beschäftigt.

Laut Blanca Mayer, Geschäftsführerin des Sägewerks, waren Mitarbeiter bis 17.45 Uhr in der Produktionshalle beschäftigt. Danach sei niemand mehr in der Halle gewesen. „Am Montag machen wir weiter und bauen auf“, sagt sie. Um die Lieferfähigkeit zu garantieren, werde sie mit befreundeten Sägewerken zusammenarbeiten. „Damit decken wir die Spitzenlast ab.“

Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist unklar. Spezialisten der Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen.