R. Stahl schickt Schomaker in den Vorruhestand

Waldenburg  Das Waldenburger Technologieunternehmen R. Stahl AG bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Vorstandschef. Nachfolger von Martin Schomaker wird Mathias Hallmann.

Von Manfred Stockburger

Martin Schomaker (61) wechselt vorzeitig in den Ruhestand. Foto: R. Stahl

Martin Schomaker, 61, geht vorzeitig in Rente, sein Nachfolger wird Mathias Hallmann, den Aufsichtsratschef Heiko Stallbörger als erfahrenen Topmanager anpreist. Hallmann kommt vom US-Konzern Lincoln Electric, wo er das Geschäft außerhalb der Vereinigten Staaten verantwortete.

Auch für Schomaker findet Stallbörger anerkennende Worte: „Er hat sich große Verdienste um unser Unternehmen erworben. Seine Leistung verdient unseren Respekt und unsere Anerkennung." Durch die Kostenanpassung im Winter 2015/2016 habe er das Unternehmen frühzeitig auf die Nachfragekrise im Öl- und Gassektor eingestellt. „Mit dem 2017 wieder ansteigenden Auftragseingang scheint sich bereits eine Erholung des Geschäfts anzudeuten“, ist der Chefaufseher zuversichtlich. 

Unternehmen rutschte zuletzt tief in die roten Zahlen ab

Schomaker hatte allerdings in schöner Regelmäßigkeit seine Umsatz- und Ergebnisprognosen teils deutlich nach unten korrigieren müssen, zuletzt vor wenigen Wochen mit den jüngsten Halbjahreszahlen. Auch die im Zuge der Abwehr eines Übernahmeangebots vollmundig ausgelobte Mittelfristprognose musste er zurücknehmen. Im ersten Halbjahr rutschte das Unternehmen tief in die roten Zahlen ab. 

Schomaker gehörte dem R.-Stahl-Vorstand 22 Jahre lang an, seit 2002 war er Vorstandsvorsitzender. Zuletzt war sein Vertrag vergangenes Jahr um drei Jahre verlängert worden. Jetzt bekommt er einen ehrenvollen Abschied: Der Wechsel wird nicht sofort vollzogen; bis zum Jahresende darf  Schomaker noch im Amt bleiben. Danach, so heißt es in der Mitteilung der Hohenloher werde ihm das Unternehmen seinen Wunsch erfüllen, auch schon vor Erreichen der Altersgrenze in den Ruhestand zu gehen, sofern rechtzeitig ein passender Kandidat gefunden werden kann.

Hallmann kommt am 1. Oktober zu den Waldenburgern.