Wandern im Zeichen des Fischreihers

Öhringen - Den Wunsch gab es schon seit Mitte der neunziger Jahre. Jetzt haben Bürger aus Ohrnberg, Baumerlenbach und Möglingen Nägel mit Köpfen gemacht und ein Wanderwegenetz mit elf Tourenvorschlägen rund um die drei Öhringer Stadtteile auf die Beine gestellt.

Von unserer Redakteurin Bettina Henke

Wandern im Zeichen des Fischreihers
Oberbürgermeister, Ortsvorsteher und Wanderwege-Initiatoren vor der neuen Infotafel in Ohrnberg: (v.li.) Anja Heinrich, Werner Gebert, Thilo Michler, Alfred Hirth, Udo Holzapfel, Volker Kurz, Walter Müller und Klaus Beyerbach.Foto: Bettina Henke

Öhringen - Den Wunsch gab es schon seit Mitte der neunziger Jahre. Jetzt haben Bürger aus Ohrnberg, Baumerlenbach und Möglingen Nägel mit Köpfen gemacht und ein Wanderwegenetz mit elf Tourenvorschlägen rund um die drei Öhringer Stadtteile auf die Beine gestellt. In einer Faltkarte werden die Touren gezeigt und ausführlich beschrieben.

Lebensqualität

Möglich wurde das Projekt im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms Lebensqualität durch Nähe (LQN), in dem sich Bürger der Stadtteile engagieren. Finanziert wurde der Druck der Karte, die vorerst in einer Auflage von 2000 Stück erschienen ist, von der Stadt.

In Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Geoinformation und Landesentwicklung in Stuttgart entstanden zudem vier Tourenübersichtstafeln, für die die Schreiner des Öhringer Baubetriebshofs vier schmucke Ständer aus Holz gefertigt haben. Sie sind an der Turnhalle und am Parkplatz neben der Kirche in Ohrnberg, am Ortsrand von Möglingen am Kochertalradweg in Richtung Kochersteinsfeld und am Sportplatz in Baumerlenbach aufgestellt.

Bei der Infotafel an der Turnhalle Ohrnberg wurde die Karte "Wandern rund um Öhringen" jetzt offiziell vorgestellt. OB Thilo Michler würdigte das ehrenamtliche Engagement der Bürger, durch das das Projekt verwirklicht werden konnte. Der Rathauschef sieht im Kocher- und Ohrntal ein "riesiges" touristisches Potenzial, das es zu erschließen gilt. Neben dem geplanten Ohrntalradweg sollen die neuen Wandertouren dazu beitragen, den Tourismus zu fördern.

Die elf Tourenvorschläge stehen bis auf den Obstlehrpfad, der mit einem Apfel ausgeschildert ist, unter dem Symbol des Fischreihers. Sie tragen die Namen Naturfreunde, Hörnle, Limes, Panoramaweg, Stausee, Fischbach, Hummelspitz, Helenenquelle, Alte Bürg, Zuckmantel und Obstlehrpfad. Bei den Touren ist für jeden Wanderfreund etwas dabei. Sie sind zwischen 2,3 und 11,9 Kilometer lang, bewältigen zwischen 52 und 308 Höhenmeter, bewegen sich in den Kategorien leicht bis mittelschwer. Insbesondere Ohrnberger Wanderfreunde um Werner Gebert, Alfred Hirth, Udo Holzapfel und Walter Müller haben viele Stunden investiert, die Touren im Detail ausgearbeitet, abgewandert und die Strecken ausgeschildert. Kontrolliert werden jene künftig von Paten, die sie regelmäßig ablaufen und schauen, dass sie hindernisfrei zu bewältigen sind.

Die Karte

"Wandern rund um Öhringen" gibt es in den Touristinfostellen im Öhringer Rathaus, Weygang-Museum, Mobiz im Bahnhof und im Sonnenstüble in Ohrnberg. Die Tourenübersicht kann auch auf der städtischen Homepage www.oehringen.de heruntergeladen werden.

Wandern im Zeichen des Fischreihers
In voller Blüte bei Baumerlenbach stehen derzeit die Kirschbäume. In dem Öhringer Stadtteil lädt der Obstlehrpfad zum Wandern ein.Leserfoto: Walter Eggensperger