Vorbereitungen für Jubiläumslauf in Öhringen

Öhringen  Am 22. April gehen zum 25. Mal hunderte von Sportlern auf die Strecke in der Stadt Öhringen. Der Termin ist zu Beginn der Öhringer Woche: Am Sonntag, 22. April, 11 Uhr, ertönt der erste Startschuss.

Von Yvonne Tscherwitschke

Vorbereitungen für Jubiläumslauf

Es läuft. Wenn Armin und Steffi Federolf das sagen, reden sie von den Vorbereitungen für den nächsten Öhringer Stadtlauf. Der ist ein ganz besonderer: Zum 25. Mal gehen Läufer auf die verschiedenen Strecken rund um die Öhringer Innenstadt.

Der Termin ist zu Beginn der Öhringer Woche: Am Sonntag, 22.April, 11 Uhr, ertönt der erste Startschuss. "Dieses Jahr gehen zuerst die Inklusiv-Läufer auf die Strecke", sagt Armin Federolf. "Damit wollen wir sicherstellen, dass der Zeitplan eingehalten wird", erklärt Federolf. Im vergangenen Jahr hatte sich der Lauf aller Altersklassen ohne Zeitmessung (und alle weiteren Läufe) verschoben, weil es durch die große Anzahl der Kinder- und Schülerläufe zu Verzögerungen kam.

Der Grund: Die Zahl der Bambini und der Schüler hatte sich von 101 und 76 im Jahr 2015 auf 226 und 138 im vergangenen Jahr verdoppelt. So musste das Starterfeld entzerrt werden. "Das ist aber nicht so gut für die Diabetiker zum Beispiel, die sich ihre Medikamente genau für die Zeit verabreicht hatten", weiß Steffi Federolf um die Bedürfnisse der Starter. Durch den geänderten Zeitplan ist dafür gesorgt, dass sich hier nichts verschiebt.

Sammelmeldungen

Vorbereitungen für Jubiläumslauf

Zwischenzeitlich gehen so viele Bambini und Schüler an den Start, wie anfangs Läufer beim Stadtlauf gemeldet waren. Der Andrang ist groß.

Fotos: Archiv/Hohl (2)/privat

 

Zum dritten Mal organisieren Steffi und Armin Federolf den Öhringer Stadtlauf. Seither machen die Beiden ihre Kilometer für und rund um den Lauf im Vorfeld und am Lauftag zwischen Sporthalle und Stadion. Zuvor aber hat Armin Federolf höchstens drei Läufe verpasst. Seit dem zweiten Stadtlauf schnürt er seine Laufschuhe und weiß deshalb, wie sich der von Eberhard Rau und Martin Gseller ins Leben gerufene Lauf verändert hat. Waren beim zweiten Lauf insgesamt 206 Läufe rauf der Strecke, waren im vergangenen Jahr allein auf der 400 Meter Stadionrunde 226 Kinder unterwegs.

"Die Beteiligung der Kindergärten, Schulen und Firmen ist toll", freuen sich Federolfs, dass die Sammelanmeldungen so gut angenommen werden. 1049 Meldungen waren so im vergangenen Jahr eingegangen, allein die drei Schulen, die die von der Stadt gespendeten Schulpreise gewonnen hatten, stellten 400 Läufer. "Zwölf Firmen, elf Schulen und elf Vereine haben die Sammelanmeldung genutzt", zeigt Armin Federolf auf die Statistik. Steffi Federolf ergänzt: "Und damit auch die Chance genutzt, an einer separaten Stelle in der Halle die vorsortierten Shirts und Startnummern zu bekommen."

Unterstützung

Vorbereitungen für Jubiläumslauf

Genießt 2001 wie so oft den Zieleinlauf: Seriensieger Günter Seybold.

 

Damit es bei der Vielzahl der Meldungen kein Durcheinander mit den Startnummern gibt, werden die in diesem Jahr personalisiert. Nur dank der Aufmerksamkeit der Organisatoren war letztes Jahr ein Spitzenläufer davor bewahrt worden, keine gestoppte Zeit zu haben. "Er war aus Versehen mit der Startnummer seines kleinen Sohnes auf die Strecke gegangen, ohne Zeitmess-Chip. Wir haben das gesehen und ihn von Hand gestoppt", berichtet Federolf. Nachgebessert wird in diesem Jahr bei der Stadionrunde, die im Hauptlauf gelaufen werden muss: "Hier werden wir abtrassieren, damit niemand 400 Meter zu wenig läuft", sagt Federolf. Denn vor allem geht es ihm und all den Läufern darum: "Ein schönes Fest zu haben."

Unterstützt wird die TSG dabei von den Laga-Freunden. "Die haben uns letztes Jahr schon toll geholfen", sagen Federolfs. "Und die Läufer haben sehr gelobt, dass die Helfer mit ihren grünen Jacken für alle als solche gut zu erkennen waren." Das wird auch dieses Jahr so sein. Dazu kommt die Unterstützung durch die Abteilungen der TSG. "Und durch viele Kuchenbäcker", hofft Steffi Federolf. 2017 gingen über 100 Kuchen über die Theke.

Strecken, Zeiten, Termine

Vorbereitungen für Jubiläumslauf

Am 7. Mai 2001 war der Start im Stadion. Einige Jahre wurde hinter dem Freibad gestartet. Nun schickt Stadionsprecher Uli Reissig die Läufer wieder im Stadion auf die Strecke.

 

Am Sonntag, 22. April, 11 Uhr, fällt im Otto-Meister-Stadion der erste Startschuss für den Inklusive-Lauf. Um 12 Uhr und 12.15 Uhr gehen die Bambini auf die 400 Meter-Stadionrunde. 12.30 und 13 Uhr werden die Jahrgänge 2007 bis 2012 auf die 1500 Meter langen Kinderläufe geschickt. Die Jugend (bis Jahrgang 2001) läuft um 13.30 Uhr 3500 Meter, ehe um 14.30 Uhr der AOK-Gesundheitslauf über fünf Kilometer startet und um 15.30 Uhr der Hauptlauf über zehn Kilometer. Siegerehrungen sind in der Sporthalle. Anmeldungen online unter www.stadtlauf-oehringen.de.

Wer sich bis 31. März meldet, bekommt ein T-Shirt und eine Startnummer mit aufgedrucktem Vornamen. Nachmeldungen sind online bis 15. April möglich und am Starttag in der Halle bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start. Die Unterlagen werden am Starttag ab 9.30 Uhr in der Hohenlohe-Halle ausgegeben. Veranstalter ist der Förderverein Kinder- und Jugendsport der TSG Öhringen. Es gibt wieder Testläufe. Termine: Sonntag, 18.März, 11 Uhr, Sonntag, 8. April , 10 Uhr und Mittwoch, 4. und 11. Apri, l jeweils ab 18.30 Uhr ab Stadion.