Kochertalbrücke: Beton bröselt, Fahrbahn sofort gesperrt

Braunsbach  Wie kaputt die Autobahnbrücken sind, die über Täler in Hohenlohe führen, wurde jetzt einmal mehr deutlich.

Von unserem Redakteur Ralf Reichert

Weil am Ende der Kochertalbrücke auf der A6 in Fahrtrichtung Heilbronn gravierende Schäden festgestellt wurden, musste die rechte Fahrbahn von Mittwoch bis Freitagmittag gesperrt werden.

Der Defekt wurde entdeckt, als Arbeiten am Übergang zwischen Brücke und normaler Straße liefen, die der physikalischen Dehnung des Baumaterials dient. Oben ist Stahl, "der untere Beton war völlig weg gebröselt", sagt Robert Hamm, Pressesprecher des Regierungspräsidiums Stuttgart auf Anfrage der Hohenloher Zeitung. Wahrscheinlichster Grund: Streusalz. "Danach war klar: Hier kann keiner mehr fahren."

Die Fahrbahn wurde sofort dicht gemacht. Zunächst sollte die Beseitigung des Schadens bis kommenden Mittwoch dauern. "Das hätte aber zu massiven Verkehrsbehinderungen geführt", sagt Hamm. Also entschied man sich für die schnellere Variante. "Der Bereich wurde mit einem schnell aushärtenden Sondermörtel wieder aufgebaut."

Was hätte passieren können? "Wenn da ein Panzer mit 80 Stundenkilometern drüber gefahren wäre, hätte ein Loch bis zu einer Tiefe von 50 Zentimeter aufreißen können. Da wäre das Fahrzeug reingefallen", so Hamm.

Die Kochertalbrücke bei Braunsbach (Kreis Schwäbisch Hall) wird seit Mitte 2013 für 15 Millionen Euro saniert. Die Arbeiten werden etwa drei Jahre dauern. rei

 

>>Aktuelle Verkehrsnachrichten