EBM-Papst-Marathon mit leicht geänderter Strecke

Niedernhall  Die Vorbereitungen für den 22. EBM-Papst-Marathon am 9. und 10. September sind in vollem Gange. Bis zum 30. Juni gilt noch ein Frühbucherpreis.

Laufevent für die ganze Familie
Startschuss am Sportplatz in Niedernhall: Zum 22. EBM-Papst-Marathon werden wieder tausende Läufer erwartet. Foto: privat

Die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Es gibt einige Optimierungen was die Marathonstrecke betrifft, ansonsten bleibt alles beim Bewährten. "Die Veranstaltung soll mit dem abwechslungsreichen Rahmenprogramm für Kinder auch ein Fest für die ganze Familie sein", sagt Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung des Ventilatorenherstellers.

Die Nordic Walker sind wieder die ersten, die bereits samstags, am 9. September, um 15 Uhr auf die sieben und zwölf Kilometer langen Strecken gehen. Sie kehren auf die angestammte Strecke zurück, die im vergangenen Jahr wegen der Flutschäden nicht begehbar war. Nach der Siegerehrung steigt zur Einstimmung auf den Sonntag ab 18 Uhr die Pasta Party.

Marathonstrecke leicht geändert

Am Sonntag herrscht Hochbetrieb am Sportgelände in Niedernhall. Um 8.30 Uhr warten die Marathon- und Duo-Marathon-Läufer auf den Startschuss. Sie laufen auf der neuen Strecke aus dem vergangenen Jahr, die weiter optimiert wurde. "Einige Leute kamen auf uns zu, dass es schön wäre, durch die Weinberge zu laufen", so Rennleiter Uwe Richlik.

Von Büschelhof führt der Weg erst nach Forchtenberg auf die Kochertalstraße. "Dadurch gibt es einen Berg mehr", sagt Richlik. Erst vier Kilometer später als im vergangenen Jahr treffen die Marathonis dann mit den Halbmarathon-Läufern zusammen. Schon im vergangenen Jahr kam die Streckenführung bei den Läufern gut an.

"Es geht jetzt schon in Richtung Landschaftslauf"

Auch bei Rekordsieger Kay-Uwe Müller. "Die neue Strecke ist auf jeden Fall schöner als vorher. Es spricht für das Organisationsteam, dass es auf den Wunsch der Läufer eingegangen ist." Der Drittplatzierte aus dem vergangenen Jahr, Simon Rist, lobte das Panorama und auch Eva Müller aus Nittendorf, schnellste Frau aus dem Jahr 2016, bestätigte Richliks Einschätzung: "Es geht jetzt schon in Richtung Landschaftslauf. Es ist anstrengend, aber ich wusste, was auf mich zukommt."

Keine Veränderungen wird es über zehn und 21,1 Kilometer geben, bei denen wieder die meisten Teilnehmer erwartet werden. Um 9.05 Uhr gehen die Zehn-Kilometerläufer an den Start, um 9.25 Uhr geht es auf die Halbmarathon-Strecke.

Um die Mittagszeit finden die verschiedenen Kinderläufe statt, die von Jahr zu Jahr beliebter werden. Den Abschluss bilden wie üblich die Handbiker und Inliner.

 

Frühbucherrabatt und Staffelbörse

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter www.ebmpapst-Marathon.de. Für Läufer, die gerne am Duo-Marathon teilnehmen möchten, ist bei Facebook eine Staffelbörse eingerichtet.

Noch bis zum 30. Juni kann ein Startplatz zum Frühbucherpreis gebucht werden.