Autor Stefan Petermann bekommt Würth-Literaturpreis

Tübingen/Künzelsau  Der 38-jährige Autor Stefan Petermann aus Weimar erhält den Ersten Preis des Würth-Literaturpreises. Sein Text „Trockenschwimmen“ wird mit 5000 Euro ausgezeichnet, wie die Universität Tübingen am Mittwoch mitteilte.

Von dpa

Der Zweite Preis geht an die Berlinerin Synke Köhler für den Text „Die Vermessung der Gehwegplatten“. Die 46 Jahre alte Autorin erhält 2500 Euro.

Das Thema der Ausschreibung lautete „After I met you, I saw myself as another“ (Etwa: „Nachdem ich dich getroffen habe, habe ich mich mit anderen Augen gesehen.“). Der Würth-Literaturpreis ist mit 7500 Euro dotiert. Die Jury kann die Summe auf einen bis drei Preisträger aufteilen. 

Der Würth-Literaturpreis wird am Ende der Tübinger Poetik-Dozentur im November oder Dezember eines Jahres ausgeschrieben. Das Thema stellt der Dozent in der letzten Vorlesung. Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Autoren, die sich literarisch mit dem Thema befassen wollen.